12.02.2018

Bezirksliga: Ronsdorf ist in Wülfrath zu harmlos

Zebras unterliegen mit 1:4

Auch der eingewechselte Lukas Reinartz (Archivfoto) konnte dem Spiel keine Wende mehr geben.

Nachdem bereits am Freitag das Heimspiel des TSV Union gegen Frohnhausen abgesagt worden war, kamen am Samstag und Sonntag kaum überraschend auch die Absagen für das Derby ASV gegen Grün-Weiß sowie das Heimspiel von Jägerhaus-Linde gegen Dabringhausen.

So war der TSV Ronsdorf als einziger der fünf Wuppertaler Bezirksligisten im Einsatz, musste aber auch im zweiten Spiel nach der Winterpause eine Niederlage hinnehmen. 1:4 stand es am Samstag nach 90 Minuten beim 1. FC Wülfrath, der die Zebras dadurch in der Tabelle auf Rang sieben verdrängte. „Es tut zwar in der Höhe weh, aber ich habe eine ganz andere Mannschaft als noch im vergangenen Spiel gegen Union gesehen“, sagte TSV-Trainer Daniel Meike und ergänzte: „Wir nehmen auch viel Positives mit.“ Thomas Cyrys (16.) und Som Sebastian Essome (41.) nutzten die einzigen Chancen im ersten Durchgang gnadenlos effektiv. Bei den Zebras fehlte der Zug zum Tor. Sie standen dafür in der Defensive bis auf zwei Ausnahmen kompakt und schienen nach der Halbzeit noch besser in die Partie zu kommen. Davide Mangia ließ sich aber die Chance für die Platzherren freistehend vor Keeper Justin Knackmus nicht entgehen und stellte auf 3:0.

Der Anschlusstreffer von Steven Winterfeld (68.) und die Einwechselungen von Jan Schwedler und Lukas Reinartz brachten nicht mehr die erhoffte Wende. Mangia machte mit seinem zweiten Treffer zwölf Minuten vor dem Abpfiff den Deckel drauf.

(von Peter Ryzek)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

1. FC Wülfrath

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TSV Ronsdorf

Noch keine Aufstellung angelegt.