19.11.2017

Bezirksliga kompakt: Denis Levering schießt TSV zum Sieg

Ronsdorfer auf Platz zwei nach 4:0 gegen Phönix Essen

Denis Levering bescherte dem TSV mit seinen drei Treffern einen angenehmen Nachmittag. Archivfoto

ASV verspielt 2:0-Führung bei TuSEM Essen. Auch Linde, Grün-Weiß und Union verlieren.

TSV Ronsdorf - SC Phönix Essen 4:0 (0:0)

Eine deutliche Steigerung in der zweiten Hälfte bescherte den Zebras den Erfolg und wegen der parallelen Niederlage von Union Velbert Tabellenplatz zwei. Der erste Durchgang war zäh. Erst durch die taktischen Umstellungen von Coach Daniel Meike und einen überragenden Denis Levering nahm die Partie den gewünschten Verlauf. Die Treffer von Levering nach schöner Einzelleistung (48.), auf Zuspiel von Souleymane Diaby (58.) und von Julian Zeidler (66.) brachten die Zebras 3:0 in Front. Einen verschossenen Strafstoß konnte der Torschütze verschmerzen. Dafür traf Pascal Homberg zum 4:0.

TuSEM Essen - ASV Wuppertal 4:2 (1:2)

Der ASV spielte eine sehr gute erste Hälfte, lag nach Treffern von Alen Ruzic (13.) und Luis Rosenecker (40.), der aus 16 Metern in den linken Winkel traf, mit 2:0 in Führung. Knackpunkt war der Anschlusstreffer der Essener kurz vor der Pause, dem ein Foul des Torschützen Maximilian Golz hervorging. Nach der Pause hatte Issa Issa die Chance auf 3:1 zu erhöhen, vergab aber. Wenig später glich TuSEM aus. Nach einem Ballverlust des ASV im Spielaufbau gingen die Essener zum ersten Mal in Führung (77.). Davon erholte sich der ASV nicht mehr, kassierte wenig später sogar noch das 2:4.

TVD Velbert - SV Jägerhaus-Linde 4:3 (2:1)

Beim Tabellenführer gab es für Linde die erwartete Niederlage. Aber die Mannschaft von Trainer Carsten Tracogna hielt über 90 Minuten voll dagegen. Zu Beginn glich Ahmed Al Khalil die frühe Führung der Velberter aus, geriet aber kurz vor der Pause erneut in Rückstand. Nach der Pause erhöhten Julian Gaulke und Chamdin Said mit ihren jeweiligen zweiten Treffern auf 4:1 für den TVD, aber die Wuppertaler kamen nach einem Doppelschlag von Tobias Gilsbach in der Schlussviertelstunde noch auf 3:4 heran. In der Schlussminute forderte Linde einen Handelfmeter, den der Schiedsrichter nicht gab.

TV Dabringhausen - TSV Union 5:2 (5:0)

Nach einer desatrösen ersten Halbzeit war das Spiel für Aufsteiger Union in Dabringhausen bereits gegessen. Schon nach zwei Minuten stand es 2:0 für die Gastgeber. „Das war nichts anderes als Leistungsverweigerung“, sagte Trainer Rolf Duhr. Umso erstaunlicher, dass sich seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel deutlich steigerte und folgerichtig zweimal traf. Weitere Treffer wären für die jetzt spielbestimmenden Gäste möglich gewesen. „Wir hatten hinterher Chancen für sechs oder sieben Tore“, meinte Duhr. Die beiden Treffer erzielten Christoffer Loges (55.) und Lars Podubrin (63.).

Grün-Weiß Wuppertal - SV Wermelskirchen 2:3 (1:3)

Warum gelingt es Grün-Weiß Wuppertal gegen vermeintlich schwächere Mannschaften nicht, eine Leistung auf den Platz zu bringen, wie sie es gegen spielstarke und in der Tabelle gut positionierte Mannschaften imstande sind, zu leisten? Denn auch die Vorstellung gegen den starken SV 09/35 Wermelskirchen konnte sich durchaus sehen lassen und hätte vermutlich gegen andere Gegner für einen Sieg gereicht. Ein Freistoß von Gzim Shabanaj sorgte für die schnelle Führung (10.), ehe die Gäste per Freistoß durch Umut Demir ausglichen. Trotz guter Möglichkeiten für die Heimelf im ersten Durchgang sorgten Nico Postic und Sean Soares für die 3:1-Gästeführung. Liwaa Adnan Mohammed gab den Startschuss für die Aufholjagd (52.), doch es sollte erneut nicht reichen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Ronsdorf

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Phönix Essen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)