06.12.2017

Bezirksliga: TSV verliert in Essen nach gutem Start

1:3-Niederlage in Frohnhausen

Als einziger Wuppertaler Bezirksligist war der TSV Ronsdorf am Sonntag aktiv - allerdings ohne Erfolg. Bei der DJK VfB Frohnhausen unterlagen die Zebras mit 1:3 und wurden von den Essenern, die jetzt Zweiter sind, in der Tabelle überholt.

Die Gäste erwischten dabei den besseren Start und kamen nach guter Spielverlagerung und Vorarbeit von Julian Bente durch Pascal Homberg zum 1:0 (9.). Anschließend offenbarten sich bei den Wuppertalern aber große Probleme mit dem schneebedeckten Platz. Die Hausherren zeigten das strukturiertere Spiel, standen kompakter und ließen den Ball laufen, während das Team von Daniel Meike nur noch reagierte. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte schalteten die Gastgeber schnell um und markierten durch Mohamed Khaled El Said den Ausgleich (30.). Nachdem Meike Leon Brieda für den rotgefährdeten Suleymane Diaby bringen musste (35.), traf Christian Suckow kurz vor der Pause per Strafstoß zum 2:1. Auch die Einwechselung von Steven Winterfeld für Christian Wolf sorgte nicht für die erhoffte Entlastung. Nur sporadisch kamen die Ronsdorfer, etwa durch Daniel Gordzielik oder den eingewechselten Zaid Alsaadi, gefährlich vor das Essener Tor. Doch immer wieder luden sie die Platzherren zu Konterchancen ein, von denen Robin Barth eine zum 3:1 in der Nachspielzeit nutzte. Zuvor hatte Leon Elbl in der 77. Minute auf Ronsdorfer Seite die Ampelkarte gesehen.

Kommentieren

Vermarktung: