Mein WZ Sportplatz

14.06.2017

Der WSV verpflichet Pierre Becken

Mittelfeldspieler kommt aus Nordhausen

Wuppertal.Der Wuppertaler SV hat die Verpflichtung des Defensivspezialisten Pierre Becken bekanntgegeben. Er kommt von Wacker Nordhausen aus der Regionalliga Nordost nach Wuppertal und unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Becken wird mit der Rückennummer 31 auflaufen. Über die Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Der 29-Jährige Flensburger spielte in der vergangenen Saison auf der Sechserposition 23 Partien für die erste Mannschaft von Wacker Nordhausen und erzielte dabei zwei Tore. Insgesamt lief er in seiner bisherigen Karriere über 100 Mal in den vierten Ligen auf.

„Ich freue mich wieder bei einem tollen Traditonsverein spielen zu dürfen. Trainer und Manager haben mich schon im ersten Gespräch mit ihrem unheimlichen Engagement und ihrer Power angesteckt. Der WSV ist eine gute Adresse im deutschen Fußball und ich freue mich jetzt schon auf viele tolle Spiele im Stadion am Zoo.“, heißt es in einem Statement des WSV-Zugangs.

Sportvorstand Manuel Bölstler lobt den neuen Mittelfeldmann. „Pierre entspricht genau unserem Profil. Wir wollten einen absoluten Leadertypen verpflichten. Das ist Pierre definitiv. Er gibt Kommandos auf dem Platz und kann ein Team mitreißen. Pierre hat einen unbändigen Willen und will immer gewinnen. Diese Einstellung brauchen wir. Mit seinen knappen 1,90m bringt er auch eine solide Größe mit, die er auch bei seinem guten Kopfballspiel einbringt. Er ist für die Sechs eingeplant, kann aber auch in der Innenverteidigung spielen. Er hat in der Vergangenheit immer wieder beide Positionen gespielt und diese Variabilität wird uns auch nach vorn bringen.“

Kommentieren

Vermarktung: