03.09.2017

Fortuna U23: Aufholjagd wird am Ende nicht belohnt

3:4-Niederlage in Rödinghausen

Es fehlte nicht viel, und die furiose Aufholjagd hätte tatsächlich noch zu einem Punktgewinn geführt. Doch Taylan Duman setzte den Ball in der Nachspielzeit nur an das Außennetz. So musste sich Fortunas U 23 in der Fußball-Regionalliga beim SV Rödinghausen mit 3:4 (0:3) geschlagen geben – in einer Partie, in der die Flingeraner nach rund einer Stunde beim Stand von 0:4 schon auf ein Debakel hinzusteuern schienen.

Neben dem Verlust der Tabellenführung blieb der Mannschaft von Taskin Aksoy damit auch die Gewissheit, dass es für sie im Wiehenstadion einfach nichts zu holen gibt. Vor knapp 1000 Zuschauern zeigten die Gastgeber vor allem im ersten Abschnitt ein hohes Maß an Effektivität. Gegen eine keineswegs enttäuschende Fortuna nutzte der SVR seine Chancen mit Konsequenz. Tobias Steffen traf aus der Distanz (20.), Simon Bülter nach einem Solo, bei dem wohl auch Dario Bezerra Ehret noch seinen Fuß im Spiel hatte (22.), bevor wiederum Steffen seinen Kollegen Simon Engelmann punktgenau bediente (45.).

So ging es auch nach der Pause zunächst weiter. Nach einem Ballverlust der Gäste bediente Rödinghausens Lunga Angreifer Engelmann. Der wurde von Tim Wiesner im Strafraum elfmeterreif gestoppt. Engelmann schoss selbst, scheiterte zunächst an Wiesner, war dann aber im Nachschuss zur Stelle (50.).

Fortunas Trainer hatte zu diesem Zeitpunkt mit Justin Kinjo und Karlo Igor Majic schon zwei Jungprofis vom Feld genommen (46.). Dass in Linksverteidiger Anderson Lucoqui und Innenverteidiger Gökhan Gül zwei weitere Akteure aus dem erweiterten Zweitliga-Kader aufgrund von Abstellungen für die deutsche U 20-Nationalmannschaft gar nicht erst dabei waren, mag auch ein Grund für die hohe Zahl an Gegentoren gewesen sein.

Allerdings zeigte die „Zweite“ in der Schlussphase, wie es besser gehen könnte. Kaito Miyake (72.) und Dario Bezerra Ehret (78.) leiteten per Doppelschlag eine furiose Schlussphase ein. Und nachdem Shunya Hashimoto gar noch auf 3:4 stellte (90.), wackelte die Heimelf endgültig. Doch trotz mehrerer Gelegenheiten in der Nachspielzeit blieb es beim 3:4 aus Sicht der Fortuna.

Fortuna: Wiesner - Galle (66. Kwadwo), Bormuth, Zündorf, Montag - Kinjo (46. Schneider), Bezerra Ehret, Duman, Miyake - Froese, Majic (46. Hashimoto)

Tore: 1:0 (20.) Steffen, 2:0 (22.) Bülter, 3:0, 4:0 (45., 50., Foulelfmeter) Engelmann, 4:1 (72.) Miyake, 4:2 (78.) Bezerra Ehret, 4:3 (90.) Hashimoto

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema