09.10.2017

Frauenfußball kompakt: Linde kommt in Budberg unter die Räder

1:8-Klatsche durch schwache Schlussphase

Nicht zu beneiden war Linde-Torhüterin Nina Behrendt in Budberg. Archivfoto: Jens Loewen

Fortuna grüßt weiter von oben, SV Bayer kassiert nächste Niederlage.

Niederrheinliga

SV BudbergSV Jägerhaus-Linde 8:1 (2:1). „Wir waren 70 Minuten auf Augenhöhe, dürfen die ersten beiden Gegentreffer niemals kassieren“, sagte Trainer Andreas Rohde nach der bitteren 1:8-Pleite seiner Niederrhenliga-Frauen beim Tabellenführer Budberg. In der Schlussphase brach Linde dann förmlich auseinander, kassierte vier Gegentreffer innerhalb von acht Minuten. Saskia Reinshagen hatte Linde in Führung gebracht.

Landesliga

TSV Fortuna – Adler Frintrop 3:0 (1:0). Mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel verteidigten die Fortuna-Frauen die Tabellenführung in der Landesliga. Dabei taten sich die Wuppertalerinnen über weite Strecken schwerer, als es das Ergebnis aausdrückt. „Wir hatten viel Ballbesitz haben aber kaum Druck erzeugt", sagt Trainer Markus Schönfeld. Die Tore erzielten Elisa Clauß, Alina Westermann und Lena Schmitz.

Spvg Schonnebeck – SV Bayer 2:1 (1:0). Die Bayer-Frauen kassierten völlig verdient die zweite Niederlage in Folge. Beim Gastspiel in Essen gelang den Wuppertalerinnen so gut wie nichts. „Wir haben uns alle, auch der Trainer, nicht landesligatauglich präsentiert“, zog Trainer Sebastian Krüger ein bitteres Fazit. Sabrina Mütze erzielte kurz vor dem Abpfiff den Anschlusstreffer für Bayer.

(von Lars Hass)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema