06.06.2018

GA-Pokal: Achtel- und Viertelfinals stehen fest

Reizvolle Partien für beliebten Wettbewerb

Erneut treffen der TSV Beyenburg und der FSV Vohwinkel im GA-Pokal aufeinander. Archivfoto

Durchatmen heißt es für die Wuppertaler Amateurfußballteams nach der abgelaufenen Saison – und neu formieren.

Beyenburg erwartet Vohwinkel

Die Wechselbörse läuft bereits auf Hochtouren, und so manches Team wird in der neuen Saison ein stark verändertes Gesicht bekommen. Erste Anhaltspunkte, wie sich das auf die Leistung auswirkt und wie realistisch neu gesteckte Saisonziele sind, gibt auch in diesem Jahr der GA-Pokal. Als Freundschaftsturnier unter Wettkampfcharakter ist er den Trainern willkommen und für die Spieler Abwechslung im harten Vorbereitungsprogramm. Jetzt wurden im Jugendheim des Fußballkreises Wuppertal/Niederberg das Achtelfinale (17. bis 19. Juli) und das Viertelfinale (21. und 22. Juli) ausgelost. Leon Kriescher, C-Jugendfußballer des TSV Ronsdorf, zog dabei als Glücksfee reizvolle Paarungen aus dem Lostopf, wobei im Achtelfinale die zwei Oberligisten und sechs Bezirksligisten der abgelaufenen Saison gesetzt waren und jeweils beim klassentieferen Gegner antreten müssen. Wie im Vorjahr erwartet beispielsweise der TSV Beyenburg den Titelverteidiger FSV Vohwinkel.

Achtelfinale

Die Paarungen:
SV Bayer Wuppertal – TSV Ronsdorf;
SSV Germania – Cronenberger SC;
TSV Beyenburg – FSV Vohwinkel;
FK Jugoslavija – Jägerhaus-Linde;
SC Sonnborn – TSV Union W’tal;
SF Dönberg – ASV W’tal;
Einigkeit Dornap – TuS Grün-Weiß;
FC 1919 W’tal - TVD Velbert.

Viertelfinale

Sieger:
Beyenburg/Vohwinkel – Sieger Bayer/Ronsdorf;
FC 1919/TVD Velbert – Sonnborn/Union;
Dönberg/ASV – Germania/Cronenberg;
Jugos/Linde – Dornap/Grün-Weiß.

Ausrichter für das Viertelfinale gesucht

Für das Viertelfinale werden noch ausrichtende Vereine (zwei Spiele an einem Tag) gesucht.

Kommentieren

Vermarktung: