03.12.2017

Guter Start reicht dem DSC 99 nicht

1:3-Niederlage gegen Ratingen

Seinen vordringlichsten Wunsch bekam Jörg Vollack gestern Nachmittag nicht erfüllt. Der Trainer des Fußball-Oberligisten DSC 99 hatte seine Schützlinge vor der Partie bei Ratingen 04/19 noch einmal eindringlich darauf hingewiesen, wie wichtig es sei, ein Spiel auch einmal in voller Mannstärke zu beenden. Das gelang dem Aufsteiger wieder nicht. Allerdings war Vollack nach Spielschluss weit davon entfernt, die 1:3 (1:1)-Niederlage im Ratinger Stadion an der Gelb-Roten Karte für Angreifer Tim Christopher Becker festzumachen (79.). „Daran hat es heute ganz bestimmt nicht gelegen. Für mich war der Platzverweis auch eher ein Witz“, sagte Vollack.

Vielmehr versäumte es das abgeschlagene Schlusslicht, mehr Kapital aus der ordentlichen Anfangsphase zu schlagen. Nach dem Kopfballtor von Kapitän Toni Matic (10.) vergab Merveil Tekadiomona eine weitere Gelegenheit. Mit zunehmender Dauer bekam Ratingen allerdings Oberwasser und erzielte noch vor der Pause den Ausgleich, als der DSC im zentralen Mittelfeld die nötige Ordnung vermissen ließ (44.). Ausgerechnet Phil Spillmann, der Sprössling des ehemaligen DSC-Trainers Jörg „Pille“ Spillmann, brachte Ratingen dann Mitte des zweiten Abschnitts auf die Siegerstraße (72.). Die kurz darauf in Unterzahl agierenden Gäste hatten danach nicht mehr viel zuzusetzen, in Almantas Savonis aber diesmal einen guten Rückhalt, der weitere Chancen der Platzherren entschärfte. Am 1:3 in der Schlussminute konnte jedoch auch der junge Keeper nichts machen.

Schon vor dem Anpfiff sickerte durch, dass auch Pascal Tonou nict mehr zum Kader des „Clubs“ gehört. Der in dieser Spielzeit schon durch zwei Platzverweise negativ in Erscheinung getretene Offensivspieler wurde nach einem weiteren Zwischenfall im Training Ende der vergangenen Woche suspendiert.

DSC Savonis - M.Ryboth, Stefanovski, Nahimi, Tahira - Tekadiomona (87. Zimmermann), Gombarek (87. Antwi), Matic, P.Ryboth - Lobato (74. Öncü), Becker

Tore 1:0 (10.) Matic, 1:1 (44.) Özbayrak, 2:1 (72.) Spillmann, 3:1 (90.) Penan

Kommentieren

Vermarktung: