12.11.2017

Junioren kompakt: WSV schüttelt Konkurrenten ab

4:1-Sieg in Fischeln/ TSV unterliegt mit 1:10

Die A-Junioren des WSV (hier gegen RWE) siegt hoch in Fischeln und schütteln einen Konkurrenten um den Aufstiegskampf ab. Archivfoto: Jens Loewen

B-Junioren des WSV verlieren in Essen mit 1:2, C-Junioren gewinnen in Neuss mit 3:0.

A-Junioren-Niederrheinliga

VfR Fischeln – WSV 1:4 (0:1). Mit einem 4:1-Sieg in Fischeln verabschiedetet sich die U19 des WSV in die dreiwöchige Meisterschafts-Spielpause. Die Partie war hart umkämpft. Beide Mannschaften lieferten sich ein gutes Niederrheinligaspiel. Die Gäste gingen durch Mihai Bogoiu in Führung (23.). Einen Freistoß von Ogün Serdar konnte der Krefelder Keeper zunächst nur abwehren, Scott Gulden war zur Stelle und flankte perfekt auf Bogoiu, der keine Mühe hatte, das 1:0 zu erzielen. Im zweiten Durchgang erhöhte Hrvoje Buljan per Kopfball nach einer Ecke von Serdar auf 2:0 für den WSV (50.). Nach dem Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter (73.) wurde die Partie hektisch. Die Gastgeber provozierten ständig. Nach dem 1:3 durch Marvin Blume (86.) ließ sich WSV-Kapitän Serdar auf ein Wortgefecht ein und kassierte dafür die Rote Karte. Phil Knop erzielte mit einem Konter in Unterzahl den vierten WSV Treffer (90.). Mit dem Erfolg konnten die Rot-Blauen einen Konkurrenten um den Aufstieg abschütteln.

WSV:
Horn, Osygus, Britscho, S. Gulden, Baraza, Blume, Sola (84. Knop), Bogoiu (89. El Gattas), Buljan (78. Osenberg), Lieto (90. Iatan), Serdar.

1.FC Mönchengladbach –TSV Ronsdorf 10:1 (5:1). „Unsere Spiele verlaufen immer nach dem gleichen Muster. Wir bekommen ein frühes Gegentor, spielen dann noch eine ganze Zeit gut mit und dann machen wir zu viele Fehler, die unsere Gegner zu Gegentoren nutzen“, sagte TSV U19-Trainer Gennaro Bounocoro nach der hohen Niederlage in Mönchengladbach. Auch beim Vierten der Niederrheinliga lagen die Zebras früh zurück (4.). Nach einem weiteren Gegentreffer gelang Prosper Malua-Kikangila der Anschlusstreffer (21.). Danach brachen alle Dämme und bis zur Halbzeit lagen die Kicker von den Südhöhen bereits mit 1:5 zurück. In der zweiten Halbzeit gelang den Gastgebern alles.

TSV Ronsdorf: Ebeling, Momayi (66. Kocherscheidt), Makkaoui (46. Bungur), Omerovic, Huber (56. Etse), Prein, Regner, Stolle, Winterfeld, Schary, Malua-Kikangila.

B-Junioren-Niederrheinliga

Schwarz Weiß Essen – WSV 2:1 (1:0). Die U17 des WSV hat in Essen wichtige Punkte liegengelassen und in der Tabelle Boden verloren. Nach einer Kette von Fehlern gingen die Gastgeber im ersten Durchgang in Führung. Nach dem Seitenwechsel investierte der WSV mehr in die Partie, ließ aber gute Möglichkeiten von Fabian Pusic und Francesco Di Donato ungenutzt. Erst nach dem 0:2 (68.) gelang Thomas Gilej der Anschlusstreffer (75.). „Wir haben heute zu viele Chancen liegengelassen“, so WSV-Trainer Yilmaz Ardic.

WSV: Dohn, Schaeben, Gilej, Pusic (62. Tomczak), Di Donato, Tasdemir, Corsten, Hein (62. Zubarevs), Stemmer (70. Parla), Belzer, Akritidis (70. Binyamin).

C-Junioren-Niederrheinliga

SVG Neuss-Weißenberg – WSV 0:3 (0:2). Ohne zu glänzen gewann die U17 des WSV mit 3:0 bei der SVG Neuss-Weißenberg. Jan Luca Bugenhagen (33./35.) und Adrian Groll (41.) erzielten die Treffer, die alle aus dem Spiel heraus fielen. WSV-Trainer Fabian Springob freute sich über den Sieg. „Trotz einer schwächeren Leistung haben wir verdient die drei Punkt mitgenommen. Jan Luca Bugenhagen ist momentan in einer bestechenden Form und hat mit seinen zwei Treffern für die Vorentscheidung gegen einen leicht überforderten Gegner gesorgt.“

WSV: Zich, Mohsen, Folkerts (41. Selmani), Fischer (53. Crombach), Larsen, Ghebressulasie, Groll, Kilz (58. Kilz), Bugenhagen, Besser, Paciello (47. Bouyanzari).

(von Thorsten Helwig)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

VFR Fischeln

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Wuppertaler SV

Noch keine Aufstellung angelegt.