Mein WZ Sportplatz

12.06.2017

Junioren-Quali: Ronsdorfer schlagen Duisburg mit 7:1

Auch die C-Jugend des WSV gewinnt haushoch

Auch der SV Heckinghausen siegt. Drei Cronenberger Mannschaften stecken dagegen Niederlagen ein.

A-Junioren Niederrheinliga Qualifikation: Cronenberger SC – FSV Duisburg 0:4 (0:1).

Mit einer Niederlage gegen den Favoriten aus Duisburg ist die U19 des CSC in die Qualifikation zur Niederrheinliga gestartet. Geschwächt nach einer frühen Roten Karte (30./Notbremse) kam der CSC nicht mehr in die Partie.

Cronenberger SC: Wynen, Tan (54. Momayi), Manata, Scursuni-Cantarella, Mohammadi, Cham, Maia (54. Al Khalil), Thayaparan, Dost (71. Sipahi), El Makrini (32. Vesper), Söner.

TSV Ronsdorf – TuRa 1888 Duisburg 7:1 (2:0)

Mit dem klaren Heimsieg hat die U19 des TSV Ronsdorf die Türe zur Niederrheinliga weit aufgestoßen. Die Gastgeber waren von der ersten Minute an präsent und erzielten nach 120 Sekunden bereits den ersten Treffer. Winterfeld traf viermal für den TSV, Preis, Regner und Malua-Kikangils waren jeweils einmal erfolgreich.

TSV Ronsdorf: Ebeling, Steffens (70. Kirsch), Makkaoui, Huber, Bock (84. Klein), Prein, Regner (75. Etse), Jarrayi (62. Bungur), Winterfeld, Schary, Malua-Kikangila.

B-Junioren-Qualifikation; Cronenberger SC – SC 1911 Kapellen-Erft 1:4 (0:2).

Der körperlich robuste Niederrheinligist war für die U17 des CSC eine Nummer zu groß. In der zweiten Halbzeit nahmen die Cronenberger besser den Kampf an, konnten das Blatt allerdings nicht mehr wenden. Den Gastgebern gelang nur noch der Ehrentreffer zum 1:4 durch Aaron Bayeye.

Cronenberger SC: Incardona, Mager, Kaul, Dhima, Fischer, Konopacki, Abdallah, Korpilla (50. Dombe), Ayinla, Blesgen (48. Wittmer), Nseke (48. Bayeye).

TV Voerde – TSV Ronsdorf 2:2 (0:1)

Trotz einer 2:0-Führung durch Treffer von Vittorio Di Mari und Enis Zyberi musste sich die U17 des TSV Ronsdorf mit einem Unentschieden zufriedengeben. Die Gäste versäumten es nach dem 2:0, mit einem weiteren Treffer den Deckel auf die Partie zu machen. „Schade, dass wir die Partie nicht über die Zeit gerettet haben. Das Ergebnis geht vom Spielverlauf in Ordnung“, so TSV-Trainer Sven Kaiser.

TSV Ronsdorf: Schmidt, Bertakis, Stokowy, Di Mari, Scheibe (53. Osmanay), Wachtendonck (71. Kaya), Zekam Zyberi (79. Yildiz), Macherey, Ercan, Salihi (76. Spengler).

C-Junioren-Qualifikation: WSV – Spvg 05/07 Odenkirchen 10:2 (4:0)

Gleich für klare Verhältnisse sorgte die U15 des WSV im ersten Qualifikationsspiel. Ben Crombach (2), Mohamed Bouyanzari (2), Jan Buckenhagen (2), Niklas Thomsen, Luciano Paciello, Amin Mohnsen und Adrian Goll trafen für den WSV. „Das Ergebnis spricht für sich“, so WSV-Trainer Fabian Springob, der sich mit seinem Team eine glänzende Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf erarbeitet hat.

WSV: Zich, Mohsen (59. Bouyanzari), Topal, Larsen, Crombach, Ghebressulasie (8. Fuchs), Groll, Kilz (40. Fischer), Bugenhagen, Besser, Paciello (59. Thomsen).

Cronenberger SC – SV Budberg 0:2 (0:1)

Eine unglückliche Niederlage musste die neue U15 des CSC im ersten Qualifikationsspiel einstecken. Der Knackpunkt war ein verschossener Elfmeter kurz vor der Halbzeit, der den Ausgleich bedeutet hättet. Trotz Übergewicht blieben die Gastgeber zu harmlos. „Ich mache den Jungs keinen Vorwurf“, sagte CSC-Trainer Thomas Kobsch.

Cronenberger SC: Macht, Hamdi, Odzic, Kilic, Bektas, Valerio, van Kleef (60. Altun), Marein, Ayari (26. El-Ouhibi), Jedamzik (42. Akrour), Regueira (42. Djokic).

SV Siegfried Materborn – SV Heckinghausen 1:4 (0:2)

Einen Auftakt nach Maß konnte die U15 des SV Heckinghausen feiern. Dominik Schönmeyer und Abu Khoma sorgten für einen beruhigende 2:0-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel machten Zayd Al Aaouari und Khoma mit seinem zweiten Treffer alles klar.

SV Heckinghausen: Jjodorovs, Jarrayi, Asllani, Czarnetzki, Racipovic, Schönmeyer, Hagemann, Ameto (27. Al Aaouari), Khoma (67. Wirths), Henatsch, Alberti.

Kommentieren

Vermarktung: