13.04.2018

Kreisliga A: Sonnborn baut den Vorsprung aus

Dönberger spielen in Beyenburg nur Remis

Tabellenführer SC Sonnborn marschiert weiter Richtung Bezirksliga. Archivfoto

Englische Woche in der Kreisliga, hier sind alle Spiele vom Mittwoch- und Donnerstagabend.

Viktoria Rott - TSV Gruiten 5:0 (2:0). Aufsteiger Rott zeigte eine seiner besten Saisonleistungen und blieb zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Das ausgegebene Saisonziel Klassenerhalt scheint schon jetzt greifbar nah. "Wir haben dieses Kampfspiel super angenommen", sagte Trainer Samir El Hajjaj und war hochzufrieden. Pascal Sack (2), Patrick Siebel (2) und Anastasios Skandalis erzielten die Tore.

SC Velbert II - FK Jugoslavija 2:1 (1:0).
Trotz des frühesn Rückstands (3.) machten die Gäste in Velbert ein gutes Spiel und rehabilitierten sich für die 1:8-Schlappe vom Sonntag in Sonnborn. Mirza Mujkanovic erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich, der Jugoslavija trotz verbesserter Leistung aber nichts Zählbares einbrachte.

Türkgücü Velbert - SV Bayer 3:3 (1:2).
Dreimal führte der SV Bayer nach Toren von Sebastian Jansen, Tristan Wirtz und Kenan Omerovic und nahm verdient einen Punkt mit. Trainer Sascha Schulz war mit der Leistung und der Kompaktheit seiner Mannschaft zufrieden, hätte sich aber das konsequentere Ausspielen der diversen Kontergelegenheiten gewünscht. "Den Punkt nehmen wir trotzdem gerne mit, vielleicht ist er am Ende goldwert."

TSV Beyenburg - SF Dönberg (1:1).
Durch das Remis der Dönberger wächst der Vorsprung des SC Sonnborn an der Tabellenspitze auf sieben Punkte an. Die Punkteteilung zwischen Beyenburg und Dönberg ging in Ordnung, weil beide Defensivreihen über 90 Minuten wenig zuließen. Demzufolge fielen beide Tore auch nach Standardsituationen. Marius Jeuter (36.) traf für Dönberg, Henry Paul (77.) erzielte den Beyenburger Ausgleich.

SC Sonnborn - SSV Germania 3:1 (2:0). Im Duell Erster gegen Vierter behielten die Gastgeber am Mittwoch Abend die Oberhand. Gegen extrem tiefstehende Germanen führte Sonnborn nach Toren von Deniz Dogan und Nabil Aouni mit 2:0 zur Halbzeit. Aouni sah kurz vor der Pause allerdings eine überflüssige Ampelkarte, die die Germanen erwachen ließ. "Für die zweite Hälfte muss ich meinen Jungs vom Auftreten her ein Kompliment machen", so Trainer Björn Joppe. In einem jetzt abwechslungsreicheren Spiel hielt Sonnborn dennoch gut dagegen und markierte durch Matthias Roth (78.) die Entscheidung. "Es fehlte dann gegen diesen Gegner auch einfach die Qualität", spielte Joppe auf die lange Verletztenliste seiner Mannschaft an.


FC 1919 - TSV Ronsdorf II 1:3 (0:0).
Big-Point im Abstiegskampf für die Zebras und erster Sieg für den neuen Trainer Andreas Lischke. Dabei waren es die Gastgeber, die die Partie aufgrund der zweiten Hälfte eigentlich hätten gewinnen müssen. "Das war ein sehr glücklicher Sieg für uns, das muss man so sagen", war Lischke ehrlich. Sebastian Harks erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gastgeber, die eine Reihe an guten Chancen liegen ließen. So setzte sich die individuelle Klasse der mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Gäste durch: Marc Morsbach, Lukas Reinartz und Valerij Abermet erzielten die Tore. Einen Spieler seiner Mannschaft wollte Lischke dennoch hervorheben. "U19-Spieler Niklas Stolle wurde ins kalte Wasser geworfen und hat das stark gemacht."


(von Marc Posthaus)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe