11.03.2018

Kreisliga: Germania setzt sich in Ronsdorf durch (mit Bildergalerie)

Sonnborn spielt 2:2 gegen Dönberg

Freude beim SSV Germania - gewonnen in Ronsdorf! Fotos: Jens Loewen

Vohwinkel II und SV Bayer punkten gegen den Abstieg.

SC Sonnborn - SF Dönberg 2:2 (0:0). „Wir haben uns aufgrund unserer Mentalität den Punkt verdient“, war Dönbergs Trainer Daniele Varveri nach dem Last-Minute-Punktgewinn in Sonnborn zufrieden. Sein Team führte lange 1:0, ehe der SCS binnen zweier Minuten (84. und 86.) durch Frank Specht und Phil Eilenberger das Spiel vor 100 Zuschauern drehte. Aufgrund des Sonnborner Chancenübergewichts ging diese Führung in Ordnung. In einem packenden Spitzenspiel setzte Chris-David Dehn den Schlusspunkt. Sebastian Schmieta traf außerdem für Dönberg.

TSV Ronsdorf II - SSV Germania 2:3 (0:2).
Drei Tage nach dem Remis gegen den SC Sonnborn konnten die Gastgeber nicht an die Leistung vom Donnerstag anknüpfen. Clevere Gäste machten durch Felix Isenberg, Jonas Rudolph und Thomas Rohde früh alles klar. Ronsdorf kämpfte sich in der Schlussphase noch einmal heran. „Kompliment an den TSV, dass sie bis zum Schluss Vollgas gegeben haben“, sagte Germanen-Trainer Björn Joppe.

Viktoria Rott - FK Jugoslavija 3:2 (2:2). Rott gelang ein wichtiger Sieg. Die Gäste waren in der ersten Hälft die bessere Mannschaft. Die Gastgeber zeigten nach dem Seitenwechsel eine ansprechendere Leistung, der Siegtreffer war jedoch glücklich, weil Federico Bazzano ein Eigentor unterlief. Die weiteren Tore: Marco Brausen, Mirza Mujkanovic (Jugoslavija), Athanasios Stivachtaras, Herolind Osmanaj (Rott)

BV Azadi 1885 - SV Bayer 2:4 (1:2). „Drei dreckige, aber wichtige Punkte“ meinte Bayer-Trainer Sascha Schulz. Das Kampfspiel auf der Kaiserhöhe hätte auch Remis ausgehen können, zumal die Gastgeber, die ohne ihren gesperrten Torjäger Mirkan Demirkaya auskommen mussten, gute Chancen liegen ließen. Sebastian Jansen, Kenan Omerovic, Tobias Orth und Tristan Wirtz trafen für Bayer. Adem Cicek und Gökhan Polat für Azadi.

FC 1919 - FSV Vohwinkel II 1:3 (1:1). Eigentlich hatten sich beide Mannschaften schon mit einem gerechten Remis begnügt, doch dann schlugen die Gäste spät in Person von Maik Fischer doppelt zu. 1919 hatte zu Beginn beider Halbzeiten die besseren Möglichkeiten, sodass unter dem Strich ein etwas glücklicher Sieg für den FSV heraussprang. „Wir wachsen als Team immer mehr zusammen“, freute sich Daniel Dittrich, Trainer des FSV. Sebastian Harks (1919) und Max Kobsch (FSV) trafen ebenfalls.

TSV Einigkeit Dornap - TFC Wuppertal 5:2 (2:0). „Es war keine gute Leistung von uns“ war Trainer Ali Abou-Khalil enttäuscht. Dornap überzeugte zwar auch nicht, hatte später gegen nur noch sieben TFC-Feldspieler aber leichtes Spiel. Tore: Kai Kumpmann, Marcel Kurtz, Solo Traore (Eigentor), Marcel Kurtz, Patrick Stelzer (Dornap), Recep Kocabicak, Ali Sreij (TFC)

TSV Beyenburg - TSV Gruiten 0:3 (0:1). Nach schwacher zweiter Hälfte verlor Beyenburg verdient. „Wir haben nicht an die Leistung vom Dienstag anknüpfen können“, war Trainer Michele Velardi frustriert.

(von Marc Posthaus)

Kommentieren

Vermarktung: