16.04.2018

Oberliga: TSG Sprockhövel im Glück

Knapper Erfolg gegen Haltern

Mit dem 1:0 (1:0)-Sieg über den Tabellendritten TuS Haltern sorgte die TSG Sprockhövel für die Überraschung des Spieltags.

„Natürlich waren wir nicht die Mannschaft mit mehr Ballbesitz. Das hat von uns heute aber auch niemand erwartet“, sagte Patrick Rohde, der Sportliche Leiter der Sprockhöveler.
Die Taktik von Andrius Balaika, sein Team wieder etwas kompakter stehen zu lassen und mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen, ging auf. Während Haltern fast ausschließlich durch Standardsituationen gefährlich wurde, setzte die TSG auf Konter, die schon in der 25. Minute das Tor des Tages bescherten. Einen verunglückten Abschlag des TuS-Torhüters brachten die Baumhof-Kicker über die Stationen Elsamed Ramaj, Patrick Dytko und über dem auf der Mitte wartenden John Buceto zum glücklichen Abschluss.
Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste zwar den Druck, konnten aus dem Spiel aber keine Gefahr ausstrahlen.
So baute der bisherige Tabellendritte weiter Druck auf. Die TSG-Defensive hielt aber dem Druck stand.
Ausgerechnet Halterns Top-Torschütze Stefan Örterer verpasste die Topchance zum Ausgleich in der Nachspielzeit.
„Das war sicherlich das Glück, was uns in den letzten Wochen oft gefehlt hat, das sich die Mannschaft aber wieder erzwungen hat“, sagte Patrick Rohde.
Er gab vor der Partie noch schnell die Verpflichtung von Ismail Diaby vom Nachbarn SC Obersprockhövel und Tom Sindermann, ein Sechser, der bei der Knappen-Schmiede des Schalke 04 ausgebildet wurde, bekannt.

TSG: Mißner – Cömez, Oberdorf, Budde, Gremme, Ramaj, Dytko (85.Kadiu, Dudda (89./Terzicik), Buceto, Wasilewski, Claus (78./Bukowski)

(von Erdinc Özcan-Schulz)

Kommentieren

Vermarktung: