11.03.2018

Oberliga: VfR Fischeln setzt die Aufholjagd fort

Abstiegskandidat siegt gegen TuRU mit 4:1

(Foto: DJ)

Beginnt jetzt das Aufbäumen, oder ist es doch nur ein Zwischenhoch im Abstiegskampf? Die Formkurve von Fußball-Oberligist VfR Fischeln zeigt zumindest nach oben. 4:1 siegte die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi bei der ebenfalls allmählich in Abstiegsnöte geratenen Turu Düsseldorf.

Michael Andres, Dominik Oehlers, Haktan Cakir und Christos Pappas schossen in Oberbilk eine 4:0-Führung heraus. Der Gegentreffer fiel erst in den Schlussminuten. Erst vor einer Woche feierten die Krefelder einen 4:2-Heimsieg gegen den SC West. Mit 18 Punkten liest sich die Tabelle nicht mehr ganz so düster wie vor zwei Wochen. Drei Punkte Rückstand sind es noch auf den Tabellen-14. VfB Hilden, der zwei Spiele weniger bestritten hat. Turu Düsseldorf ist sieben Punkte voraus, holte aber aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt.

Fischeln-Trainer Josef Cherfi freute sich über den Auftritt seines Teams: „Die Mannschaft hat es richtig gut gemacht. Wir haben da weitergemacht, wo wir letzte Woche aufgehört haben. Wir hatten hohes Tempo im Spiel, haben unsere Chancen genutzt.“ Defensiv präsentierte sich Fischeln stabiler als sonst. Auch die Körpersprache sei viel besser als sonst gewesen: „Das Team war mit viel Spaß bei der Sache. Das ist in unserer Lage eigentlich nicht normal. Wir waren sehr engagiert.“ Leon Buschen vertrat den angeschlagenen Hendrik Sauter ohne Patzer im Tor. Stefan Linser sprang für den gesperrten Philipp Baum als linker Verteidiger ein. Ansonsten beließ es Cherfi bei der Formation der Vorwoche. Der Trainer hat Lockerheit angeordnet: „Ich habe der Mannschaft gesagt, sie soll nicht auf die Tabelle schauen. Wir spielen einfach weiter und gucken, was noch geht.“

Kommentieren

Vermarktung: