22.01.2018

Oberliga: Vohwinkeler ohne Mumm gegen ASV Mettmann

Nur 2:2 im Testspiel/Trainer Bach sauer

Unzufrieden war Marc Bach mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen den ASV Mettmann. Archivfoto

Zwei Wochen vor dem Oberliga-Derby gegen den Cronenberger SC muss der FSV Vohwinkel noch zulegen.

„Gegenüber dem 0:1 in Oberhausen war das ein Unterschied wie Tag und Nacht“, urteilte Trainer Marc Bach nach dem 2:2 gegen Landesligist ASV Mettmann im zweiten Testspiel. Weder Körpersprache noch Laufbereitschaft hätten gestimmt. Bereits nach 16 Minuten lag der FSV nach einem individuellen Fehler und einem Standard mit 0:2 hinten. Shun Terada erzielte kurze vor der Pause das 1:2. Nach dem Wechsel ließ der FSV zwar nichts mehr zu, kam aber im Angriff nicht in Schwung und durch Atsu Kanahashi nur noch zum Ausgleich (89.). Benni Cansiz und Martin Lyttek wurden nach Verletzungen noch geschont.

Nach seinem Knorpelschaden war FSV-Spieler Toni Musto (28) schon wieder im Reha-Training, wegen fortwährender Probleme muss er aber nun erneut operiert werden. Ende Januar soll ihm Knorpel entnommen, im März dann ins Knie eingesetzt werden. „In dieser Saison wird er uns nicht mehr zur Verfügung stehen, und ich denke auch, dass er im gesamten Jahr 2018 nicht mehr Fußball spielen kann, aber wir geben ihm alle Zeit, die er braucht", sagte Marc Bach.

(von Günter Hiege)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften