12.09.2017

Oberligisten bestreiten eine weitere englische Woche

Fußball im Kreis Mettmann

(Foto: Matzerath)

Auch wenn die Teilnahme am Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga für die Fußballer des FC Monheim selbst nach dem fast perfekten Saisonstart – zwölf Punkte, dritter Tabellenplatz – weiterhin utopisch erscheint, so dürfte beim FCM nun dennoch die Hoffnung keimen, mit dem ärgsten Abstiegskampf im Saisonendspurt nach Möglichkeit gar nichts zu tun zu haben. Heute steht für das Überraschungsteam die Partie beim VfB 03 Hilden (19.30 Uhr) an. Die Hildener haben sich in dieser Saison noch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert (fünf Punkte, 14. Platz), gehört aber seit Jahren zu den etablierten Mannschaften in der Oberliga und hat ordentlich Qualität im Kader. Auch gegen Hilden bauen die Monheimer auf ihre bislang so stabile Defensive. Mit lediglich vier Gegentreffern stellt Monheim derzeit die zweitbeste Abwehr – nach dem Lokalrivalen Sportfreunde Baumberg (zwei Gegentore). mroe

Manchmal bringen Verzähler auch positive Überraschungen. So wie im Falle von Dennis Raschka. Der Torhüter von Ratingen 04/19 hatte nach dem 2:1-Sieg gegen den VfB Speldorf nicht die beste Laune – er ging davon aus, die Partie gegen den SV Straelen (heute, 20 Uhr) aufgrund seiner fünften Gelben Karte zu verpassen. Doch ein Blick in die Statistiken am Montag lehrte: Kommando zurück – es war „erst“ die vierte. Raschka darf also heute spielen – aber natürlich hängt das Damoklesschwert der Sperre weiter über seinem Kopf. Zumal sich der Schlussmann gerne mal eine Verwarnung wegen Meckerns abholt. Erkrankt ausfallen werden dagegen Yannik Wollert und Luca Bosnjak, unklar ist der Einsatz von Mark Zeh (Knieprobleme).

Die Ratinger sind gegen Straelen gefordert: Der Gegner – wie Speldorf ein Aufsteiger – hat drei Punkte mehr auf dem Konto als der RSV. Bei einem Heimsieg wäre der Gegner also eingeholt. Der Sieg gegen Speldorf ist da gut für das Selbstvertrauen.

13 Zähler haben die Sportfreunde Baumberg auf dem Konto und belegen derzeit den zweiten Tabellenplatz – punktgleich mit Spitzenreiter Essen. Auffallend: Baumberg kassierte bisher nur zwei Gegentore. Ein Ergebnis akkurater Abwehrarbeit. Darin wird auch heute wieder der Schlüssel zum Erfolg liegen, wenn Regionalliga-Absteiger SSVg Velbert im Mega-Stadion gastiert (19.30 Uhr). Baumberg fehlen weiterhin die Stürmer Daniel Rey Alonso und Jannik Weber (beide verletzt).

Kommentieren

Vermarktung: