03.06.2018

Qualifikation: Nur C-Junioren des WSV siegen

Beide Cronenberger Teams unterliegen

Nur den C-Junioren des WSV (Archivfoto) gelang ein Sieg in der Qualifikation zur Niederrheinliga.

Einen schlechten Start in die Qualifikationsspiele zur Niederrheinliga erwischten die Teams aus dem Tal.

A-Junioren: Cronenberger SC – 1. FC Bocholt 2:4 (1:3). Der CSC hielt über 90 Minuten dagegen, ging früh durch Jannic Jens Kilter in Führung (3.). Aber die Gäste aus Bocholt bestraften kurz vor und kurz nach der Pause mehrere Fehler der Cronenberger eiskalt und gingen mit 4:1 in Führung. Kilter verkürzte noch auf 2:4, scheiterte dann aber mit einem Strafstoß am Bocholter Torhüter.

B-Junioren: RW Essen II – TSV Ronsdorf 1:0 (0:0). Die Ronsdorfer zeigten beim Aufstiegsfavoriten eine starke kämpferische und läuferische Leistung, die aber letztlich nicht mit einem verdienten Punkt belohnt wurde. Tom Stratmann hatte in der ersten Hälfte die große Chance, den TSV in Führung zu bringen, sein Schuss klatschte aber an den Pfosten. So war Ismet Batmaz in der 54. Minute der goldene Schütze für RWE.

SV Bayer – VfB Hilden 0:4 (0:0). Die junge Wuppertaler Mannschaft hielt über weite Strecken gegen das beste Team der Gruppe mit, brach aber nach dem 0:1 (57.) ein. Torhüter Cem Ural hielt Bayer mit einigen tollen Paraden im Spiel. „Wir hatten zwei, drei gute Konterchancen. Wenn wir eine davon genutzt hätten, hätte es vielleicht zu einer Überraschung reichen können“, sagt Bayer-Koordinator Peter Jansen. Am Sonntag geht es zum TSV Meerbusch, der sein erstes Spiel in Bocholt mit 0:1 verloren hat. „Wenn die Jungs ähnlich engagiert zu Werke gehen, wie gegen Hilden, ist in Meerbusch etwas möglich“, sagt Jansen.

C-Junioren: TSV Meerbusch – Wuppertaler SV 0:5 (0:3).
Die WSV-Spieler spielten in Meerbusch gegen eine stark dagegenhaltende Mannschaft, setzten sich aber aufgrund der größeren Qualität letztlich souverän durch. Schon nach drei Minuten hatte Gianluca Gaglini den WSV in Führung geschossen, die weiteren Treffer erzielten Azad Sari (2), Younes Acherki und Abdulbaki Bastan. „Die Einstellung hat gestimmt, der Sieg war verdient“, sagte Trainer Ferdi Gülenc.

Bayer Uerdingen – SV Bayer 2:1 (1:1). Die U 15 des SV Bayer schlug sich in Krefeld selbst. Der SV Bayer ging früh durch Mohamed El Abdouni in Führung (5.). Doch zwei katastrophale Fehler im Defensivverhalten führten zum Rückstand. „Die Jungs haben es klasse gemacht. Leider haben sie sich selbst um den verdienten Lohn gebracht. Denn ein Punkt wäre verdient gewesen“, sagte Bayer-Koordinator Peter Jansen.

SF Baumberg – Cronenberger SC 6:0 (4:0). "Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte verloren, als wir innerhalb von 15 Minuten vier Gegentreffer kassiert haben. Die Mannschaft ist in der Bergischen Leistungsklasse ganz gut aufgehoben“, fasste Trainer Azedine Habsaoui die bittere Niederlage zusammen. Der CSC zeigte zu viel Respekt vor dem Gegner und unterlag verdient.

(von Lars Haß)

Kommentieren

Vermarktung: