11.06.2018

SSV Sudberg schafft den Aufstieg

4:2-Sieg beim TVD Velbert

Das gibt es nur in Sudberg: Nach dem Aufstieg gab es einen Treckercorso der besonderen Art. Foto: privat

Nach einem Jahr Abstinenz ist der SSV Sudberg zurück in der Kreisliga A.

Im Entscheidungsspiel der Gruppen-Zweiten der beiden Kreisliga-B-Staffeln des Kreises Wuppertal-Niedererg besiegte die Mannschaft von Thorsten Ellermann und Rainer Finkenbusch am Sonntag die Zweitvertretung von TVD Velbert mit 4:2 (3:2) und folgt dem SV Heckinghausen in die Kreisliga A. Vor rund 500 Zuschauern bestachen die Wuppertaler am Nevigeser Waldschlößchen durch ihre kämpferische Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit. In einer torreichen ersten Hälfte ging Sudberg dreimal in Führung. Innenverteidiger Patrick Böttcher besorgte mit seinem ersten Treffer per Kopf das 1:0 (10.), Velberts Anschlusstreffer durch einen unglücklichen Handelfmeter (25.) beantwortete der SSV postwendend. Beim 2:1 unterlief Maik Bleckmann, einem der vier Velberter Bezirksligaspieler, ein Eigentor. Auf das 2:2 kurz vor der Pause hatte dann Sudbergs Jüngster, Kevin Naulin, die richtige Antwort parat. Dem 18 Jahre alten Stürmer war es auch vorbehalten, nach 65 Minuten für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Anschließend wurde gefeiert – zunächst zog ein Trecker die Mannschaft auf einem Planwagen durch Sudberg.

(von Günter Hiege)

Kommentieren

Vermarktung: