10.06.2017

Supercup-Endspiele: Klare Sache für Völkel und Gutenberg (mit Bildergalerien)

Favoritensiege an der Rudolfstraße

Jubel bei der SG Gutenberg an der Rudolfstraße. Foto: Jens Loewen

Auf der Sportanlage Rudolfstraße wurde die Supercup-Endspiele der Saison 2016 ausgetragen.

Der "alte Fritz" muss sich nicht mühen

Zunächst standen sich der Stadtmeister der Alten-Herren 2016, die BSV Fritz Völkel 03 und der
Pokalsieger der Alten-Herren aus der Saison 2016, die SG Eiland, gegenüber. In einem einseitigen Spiel
siegte Fritz Völkel mit 9:0. Der Schiedsrichter des Spiels Uwe Schandri mit seinen beiden Assistenten
Dirk Meschkat und Jamal Achaabi hatte mit diesem ausgesprochen fairen Spiel keine Mühe.

Für Fritz Völkel im Tor spielte Martin Klafflsberger, der in der kommenden Saison den SV Heckinghausen trainiert. Die in der lokalen Fußballszene nicht unbekannten Rene Hildebrandt, Daniel Schmitz, Zobair Khali, Daniel Gordzielik, Mariusz Bielecki, Salih Novalic, Dominik Jung, Jasco Osmanovic, Oktay Alcay, Sascha Rieseberg, Muhidin Ramovic, Ilhan Gümüstas und Murat Yavuz waren seine Mannschaftskameraden.
In einem sehr fairen, aber auch einseitigem Spiel an der Rudolfstraße hatte Völkel gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft von Eiland sofort die Initiative übernommen und war recht schnell mit 1:0 in Führung gegangen (4. Minute). Dann dauert es bis zur 22. Minute bis durch einen berechtigten Foulelfmeter das 2:0 fiel. Das war auch das Halbzeitergebnis.
Im zweiten Durchgang ging es Schlag auf Schlag. Die Torschützen waren Ramovic (5),  Jung (2) sowie Schmitz und Gordzielik.

Gutenberger behalten klar die Oberhand

Nach den Alten Herren standen sich die Senioren-Stadtmeister 2016, die SG Gutenberg und der Pokalsieger 2016
der Senioren, die BSG Allianz W/B, gegenüber. In einem anfangs ausgeglichenen Spiel siegte die
SG Gutenberg überlegen mit 6:1. Auch in diesem fairen Spiel hatte das Schiedsrichter-
gespann mit Thorsten Krahne und seine beiden Assistenten Dusan Knezic und Dirk Pellizari keine Probleme.

Die Siegerehrungen wurden im Anschluss der jeweiligen Spiele durch den Fußballobmann Wolfgang Reith vorgenommen.

Kommentieren

Vermarktung: