Mein WZ Sportplatz

19.03.2017

WSV-A-Jugend knöpft Leverkusen einen Punkt ab (mit Bildergalerie)

1:1 gegen Spitzenteam der Bundesliga

Der agile Marco Cirillo (l.) umkurvt einen Leverkusener Abwehrspieler. Später gelang ihm die 1:0-Führung für den WSV. Fotos: Stefan Frie

Nach dem 2:0 vor einer Woche bei Fortuna Düsseldorfhat die U 19 des Wuppertaler SV in der A-Jugend-Bundesliga den nächsten Achtungserfolg erzielt und die seit Wochen guten Leistungen bestätigt. Im Nachholspiel am Uellendahl knöpfte die Mannschaft von Trainer Christian Britscho dem Tabellendritten Bayer Leverkusen am Sonntag beim 1:1 (1:0) verdient einen Punkt ab.

Der kann im Abstiegskampf noch wichtig werden, denn auch die Konkurrenz punktete, so dass der WSV auf dem ersten Abstiegsplatz bleibt. Wie die Mannschaft sich aktuell verkauft, macht aber Mut, das große Ziel Klassenerhalt noch erreichen zu können.
70 Minuten lang schien gestern sogar eine Überraschung im Bereich des Möglichen. Bis dahin führte der WSV durch ein Tor von Marco Cirillo aus der 33. Minute mit 1:0, musste dann aber gegen die in der zweiten Hälfte unerhört viel Druck machenden Gäste den Gegentreffer hinnehmen. Juniorennationalspieler Tim Handwerker setzte dann einen Freistoßball aus 20 Metern unhaltbar für den guten Leon Broda in die Maschen.
Auf dem tiefen Boden am Uellendahl konnte der WSV erneut vor allem kämpferisch und taktisch voll überzeugen. Auch Britschos Maßnahme, den langen Innenverteidiger Juil Kim als Mittelstürmer einzusetzen, fruchtete. Kim machte einige lange Bälle, die zwangsläufig kamen, gut fest und so konnte sich der WSV vom Leverkusener Anfangsdruck gut befreien. Beim nicht unverdienten 1:0 setzte sich Tom Sindermann im Straftraum toll durch, seinen Schuss klatsche Bayer-Torwart Eric Klaas Cirillo vor die Füße.
Nach der Pause erhöhten die Gäste die Schlagzahl weiter. Zunächst konnte der WSV noch gegenhalten und hatte über Toni Zupo nach schönem Spielzug mit Cirillo auch eine gute Chance. „Später konnten wir uns leider kaum noch befreien. Doch der Punkt war verdient, und ist für den Kopf und die Tabelle ungemein wichtig“, kommentierte Britscho nachher und lobte sein Team. Das könnte mit einem Heimsieg gegen Preußen Münster am nächsten Spieltag, der erst am 2. April (13 Uhr) stattfindet, die Abstiegsplätze sicher verlassen.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: