Mein WZ Sportplatz

09.09.2017

WSV überrascht in der zweiten Halbzeit (mit Bildergalerie und Video)

5:1-Heimsieg gegen den SC Verl

Auch Gaetano Manno tat sich eine Halbzeit schwer, dann aber platzte auch beim ihm der Knoten. Fotos: Kurt Keil

Nach schwacher erster Halbzeit zeigt der WSV nach dem Wechsel ein anderes Gesicht.

Nach dem hohen Heimsieg liegt der WSV auf Rang vier der Tabelle und hat zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Uerdingen.
Rund 1800 Zuschauer im Stadion am Zoo sahen zunächst einen schwachen WSV gegen geschickt pressende Gäste aus Ost-Westfalen. Verl ging nach einem Freistoß in Führung. Özkara traf mit dem zweiten Ball aus gut zwölf Metern zur Führung (16.). Dabei und in weiteren Szenen sah die in den vergangenen Spielen sichere WSV-Abwehr schlecht aus. Der WSV tat sich auch in der Vorwärtsbewegung schwer, konnte aber einen Konter zum Ausgleich nutzen. Von der Seitenauslinie hatte Pagano an den zweiten Pfosten geflankt, wo Kramer hoch in der Luft stand und den Ball ins Tor nickte (32.). Das Remis war für den WSV schmeichelhaft, hatte doch die besseren Möglichkeiten.

In die zweite Hälfte starteten beide Teams zunächst verhalten ins Spiel. Dann aber platzte beim WSV der Knoten: Erst traf Mandt nach einer Flanke von Pagano mit dem Innenrist ins lange Eck (58.), danach glänzte Kevin Hagemann mit einem sensationellen Kopfballtor nach schöner Vorarbeit von Gaetano Manno (68.). Nach einem Alleingang von Raphael Steinmetz, der den Ball gefühlvoll über den Torhüter lupfte, erzielte Kapitän Manno das 4:1 (78.). Das war endlich wieder der "alte" Manno wie ihn die Fans lieben.

Wurde dem WSV erst ein Tor von Gino Windmüller wegen Abseits aberkannt, durfte der WSV-Defensivspieler wenige Minuten später doch jubeln, als der Ball nach einer Ecke von André Mandt einköpfte (78.). Danach ließ es der Gastgeber gegen inzwischen niedergeschlagene Gäste ruhiger angehen und sicherte den bislang höchsten Saisonheimsieg.

Statistik

WSV: Wickl - Pagano, Schmetz, Duschke (ab 19. Steinmetz), Heidemann - Windmüller - Manno (72. Wirtz), Grebe, Mandt -  Hagemann,  Kramer (ab 80. Dowidat).

Tore: 0:1 Özkara (14.), 1:1 Kramer (31.), 2:1 Mandt (52.), 3:1 Hagemann (67.), 4:1 Manno (72.), 5:1 Windmüller (78.)

Zuschauer: 1766

Noten

Wickl (2), Pagano (2), Schmetz (3), Duschke (-), Heidemann (4), Windmüller (3), Manno (2), Grebe (3), Mandt (3), Hagemann (2), Kramer (3)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften