Mein WZ Sportplatz

20.04.2017

WSV U-19-Junioren am Samstag gegen den BVB

Um 11 Uhr ist Anstoß auf dem Uellendahl

Der WSV (hier eine Szene aus dem Spiel gegen Bayer Leverkusen) ist gegen den BVB am Samstag klarer Außenseiter. Vielleicht liegt darin aber auch eine Chance. Archivfoto

Für die U19-Bundesliga-Junioren des WSV beginnt nach der zweiwöchigen Osterpause am Samstagvormittag der Saisonschlussspurt in Deutschlands höchster Jugendliga. Auf dem Rasenplatz der Bezirkssportanlage Uellendahl empfängt der WSV um 11 Uhr Borussia Dortmund.

Die Gäste sind Tabellenführer, einen Punkt vor dem zweitplatzierten FC Schalke 04 und vier Zähler vor dem Dritten Bayer 04 Leverkusen. Für beide Teams geht es um sehr viel. Dortmund möchte nach den drei noch ausstehenden Spielen einen der ersten beiden Plätze, die zur Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen A-Junioren-Meisterschaft berechtigen, belegen. Der WSV benötigt jeden Punkt, um den Abstieg aus der Bundesliga noch zu verhindern. „Ich glaube, dass am Samstag etwas für uns möglich ist. Wir müssen auf jeden Fall die drei Punkte zu Rot-Weiß Oberhausen aufholen und dazu benötigen wir bei unserem schweren Restprogramm einmal einen Big-Point gegen ein Spitzenteam der Liga“, sagt WSV-Trainer Christian Britscho, der sich nicht mit den Konkurrenten im Abstiegskampf befasst. „Wir müssen sehen, dass wir unsere Hausaufgaben machen und dann sehen wir weiter. Die Jungs hauen sich im Training voll rein. Wir sind auf einem guten Weg“, so Britscho weiter.

Mut macht das 0:0-Unentschieden am Dienstagabend bei der ersten Mannschaft Concordia Wiemelhausen. Der Westfalenligist war kampfstarker Gegner, der den Wuppertaler Jungs alles abverlangt hat. Personell hat Britscho mit Malick-Montell Mourtala, der seine Verletzung schneller als gedacht auskuriert hat, eine wichtige Abwehrstütze zur Verfügung. Angelos Pavlidis ist nach seiner roten Karte weiterhin gesperrt und frühestens am letzten Spieltag in zwei Wochen wieder spielberechtigt.

Kommentieren

Vermarktung: