01.06.2018

Wuppertal-Filiale Schwelm spielt um den Aufstieg

VfB tritt zu zwei Entscheidungsspielen an

Nehmen einen neuen Aufstiegsanlauf: Michael Kluft mit dem Schwelmer Trainergespann Daniel Ritter (l.) und Marco Menge (r.). Archivfoto

Der VfB Schwelm, am 23. Juni erster Gegner des Wuppertaler SV in der Vorbereitung und traditionell mit vielen ehemaligen Wuppertalern ausgestattet, nimmt einen neuen Anlauf zum Aufstieg in die Bezirksliga und hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung.

Die Mannschaft des Trainerduos Marco Menge und Daniel Ritter hatte sich in ihrer Kreisliga-Gruppe durchgesetzt, muss sich aber nun in Hin- und Rückspiel gegen den Meister der Parallelgruppe FC Kurdistan behaupten. Die erste der beiden Partien, die auf neutralem Platz ausgetragen werden, wird am Sonntag, 3. Juni, um 15 Uhr in Gevelsberg-Silschede, Sportplatz am Waldesrand, angepfiffen. Die zweite Partie folgt am 10. Juni, ebenfalls 15 Uhr, im Hagener Ischelandstadion. Natürlich hoffen die Schwelmer wieder auf Tore von Michael Kluft. Der ehemalige Stürmer von Grün-Weiß Wuppertal, der nach einem Intermezzo beim WSV in die Nachbarstadt gewechselt war, hat in der abgelaufenen Spielzeit 47 Mal getroffen, überholte mit zehn Treffern im letzten Spiel noch den vor ihm liegenden Alexander Valdix von der Zweitvertretung des SC Obersprockhövel, der zum Abschluss „nur“ siebenmal erfolgreich gewesen war.

Kommentieren

Vermarktung: