11.11.2017

Wuppertaler Meisterschaft im Hallenfußball ist ausgelost

Günter Pröpper fungierte als Losfee

Die Hallenfußball-Meisterschaft in Wuppertal hat eine lange Tradition. (Foto: Fries, Stefan (fri))

In der Hako Arena wurden die Gruppen für die 31. Wuppertaler Hallenfußballmeisterschaft am Wochenende 6./7. Januar ausgelost. WSV-Legende Günter Pröpper fungierte als Glücksfee und loste seinem WSV den TSV Union, den SC Sonnborn und den Sieger aus Gruppe 4 des Qualifikationsturniers zu. Den Auftakt bildet, wie üblich, am Samstag, 6. Januar, das Qualifikationsturnier der Kreisligisten.

Ab 11 Uhr treffen aufeinander:

Gruppe 1:SV Heckinghausen, Wuppertal Trabzonspor, Wichlinghauser Kickers, TFC Wuppertal.

Gruppe 2:FK Jugoslavija, CSI Milano, TSV Fortuna,Viktoria Rott.

Gruppe 3:FC Polonia, TSV Beyenburg, SSV Sudberg, SC Uellendahl.

Gruppe 4:Hellas Wuppertal, FC 1919, Breite Burschen Barmen, SV Bayer.

Für die Endrunde (7. Januar ab 10 Uhr) sind folgende Gruppen ausgelost worden:

Gruppe A:Wuppertaler SV, TSV Union, SC Sonnborn, Sieger Gruppe 4.

Gruppe B:FSV Vohwinkel, ASV Wuppertal, BV 1885-Azadi, Sieger Gruppe 1.

Gruppe C:TSV Ronsdorf, SV Jägerhaus-Linde, SSV Germania, Sieger Gruppe 3.

Gruppe D:Cronenberger SC, Grün-Weiß, SF Dönberg, Sieger der Gruppe 2.

Kommentieren

Vermarktung: