NRW-Meister in Oberhausen

16.05.2017

Betriebssport: Fritz Völkel holt Titel auf dem Kleinfeld

Völkel-Macher Norbert Brisch freut sich über einen weiteren Titel. Foto: privat

Im Wuppertaler Betriebsfußball konnte die BSV Fritz Völkel sich einen weiteren Titel erspielen. In Oberhausen wurde das Team um Macher Norbert Brisch überlegener NRW-Meister auf dem Kleinfeld.

In der Vorrunde drei Siege gegen Straßenbahn Mülheim 4:1, Sparkasse Leverkusen 4:0 und Holzmann Oberhausen 2:1. Im Viertelfinale waren die Edelstahlwerke Hagen beim 8:0 ebenso wenig wie im Halbfinale Swedex Essen 6:2 ein ebenbürtiger Gegner. Im Finale setzten sich die Wuppertaler mit 5:1 gegen Mannesmann Mühlheim durch.

Für Völkel spielten im Ingo Radojewski im Tor sowie Marco Cangelosi, Muhidin Ramovic, Sufian Abou Laila, Raphael Hensel, Murat Yavuz, Dominik Rieseberg, Sascha Gries und Danijel Cetojevic.

Mit je sieben Toren waren Murat Yavuz und Marco Cangelosi die besten Torschützen. Dazu Marco Cangelosi zur WZ: „Viel wichtiger war es, zum ersten Male in meiner Laufbahn den Fair-Play-Pokal zu erhalten.“

Senioren:
Im Spitzenspiel trennten sich Pokalsieger Allianz und Stadtmeister Gutenberg 2:2. Es war zwar der erste Punktverlust für die Gutenberger, das Team bleibt aber weiterhin das einzige ohne Niederlage. Am Samstag, 10. Juni, treffen beide Teams im Supercup-Finale 2016/17 erneut aufeinander.

Alte Herren: Auch hier gab es im Spitzenspiel zwischen Pokalsieger Eiland und dem Neuling Sonnborner Hafen beim 3:3 keinen Sieger. Damit bleiben beide Teams ohne Niederlage, genau wie der führende Stadtmeister Völkel.