Spielinfos

Allianz B/W : Gutenberg

Liga: Betriebssport Pokal

Anstoss: Sa - 26.11. 13:00 Uhr

Spieltag: 5. Spieltag

Ergebnis: 9 : 0

Bildergalerie: Hier klicken

Pokalendspiele mit klarer Ergebnissen

26.11.2016

Betriebssport: OSS Allianz und SG Eiland jubeln (mit Bildergalerien)

OSS Allianz jubelte nach dem klaren 9:0-Sieg über die SG Gutenberg.Foto: Jens Loewen

Im Wuppertaler Betriebsfußball fanden am Samstag vor nur wenigen Zuschauern auf der Betriebssportanlage Rudolfstraße die beiden Pokal-Endspiele statt, die mit deutlichen und überraschenden Ergebnissen endeten.
Bei den Senioren konnte die BSV OSS Allianz mit einem 9:0 (2:0) gegen Stadtmeister SG Gutenberg nach 2015 erneut den Pokal gewinnen.  Bei den Alten Herren setzte sich die SG Eiland mit 5:0 nach Verlängerung (!) gegen den Stadtmeister BSV Völkel durch und wiederholte den Pokalgewinn von 2013.


Senioren

Direkt zu Beginn scheitert Robin Pepke zweimal am Gutenberger Torhüter. Und schon in der 10. Minute das 1:0 für Allianz, als der gute Patrick Näscher sich trotz Haltens durchsetzt und mit einem Gewaltschuss aus 14 Metern die Führung erzielt. Allianz ist deutlich bissiger und möchte nach der vergebenen Stadtmeisterschaft wenigstens den Pokal gewinnen. Chancen für erneut Pepke und Näscher. Auf der anderen Seite findet Dogan Can mit einem Freistoß einen sicheren Torwart Liam Issel. Nach 25 Minuten schlägt erneut Patrick Näscher zu. Nach einer Ecke von Sebastian Schmieta kann er aus elf Metern völlig unbedrängt ins lange Eck zum 2:0 köpfen. Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeit. Ein bislang überzeugendes Spiel der Allianz.
Nach dem Wechsel gibt es eine erste Möglichkeit für Gutenbergs Christoph Krüger, der aber das Tor knapp verpasst. In der 53. fälltl das 3:0, als die Gutenberger in der Abwehr nicht aufpassten. Adem Kanher erzielt aus zwölf Metern den Treffer. Die Vorentscheidung? Ja! Der noch folgenden einzigen Chance von Gutenberg Anton Ferizay stehen weitere Treffer von Robin Pepke, dreimal Christoph Krüger sowie zwei Toren von Gerrit Langefeld gegenüber, was der Endstand von 9:0 bedeutete.
Gutenberg war zu schwach, zeigte viele Abspielfehler und entwickelte keine Torgefährlichkeit. OSS Allianz ließ den Ball und Gegner laufen und muss sich lediglich den "Vorwurf" mangelnder Chancennutzung vorhalten lassen. Beim Sieger ragten neben dem laufstarken und einsatzfreudigen Gerrit Langefeld, Robin Pepke, Christoph Krüger und vor allem Patrick Näscher heraus. Bei Gutenberg waren trotz des eindeutigen Ergebnisses Semih Tunc und Bujor Yhakalija unermüdlich unterwegs.
Es war letztlich ein einseitiges Endspiel mit einem verdienten Gewinner OSS Allianz. Das Schiedsrichtergespann Jamal Achaaibi mit Reiner Gohres und Christopher Acimovic hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme.

Alte Herren

Bei den Oldies trafen der neue Stadtmeister BSV Fritz Völkel der Ex-Meister und Pokalsieger (2013) SG Eiland aufeinander.
Bis zur Mitte der ersten Spielhälfte ist es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für Völkel. Dirk Riechmann für Eiland setzt mit einem 14-Meter-Schuss ein erstes Zeichen in der 28. Minute. Völkels Jaco Osmanovic kommt in der 33. Minaute im Fallen noch zu einem Schuss, trifft aber den Pfosten. 0:0 Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Ausgeglichenes Spiel und leichte Überlegenheit von Völkel. Dann die 54. Minute. Eiland's Kejdi Skendo geht ganz alleine an den Torwart zu, umspielt diesen und schiebt den Ball neben das Tor. Die Riesenchance!
Das Spiel wird etwas unruhiger. Dicke Möglichkeit für Völkel. Nach einer Ecke von Jasco Osmanovic köpft Dominik Jung ganz knapp über das Tor. Dann erneut Skendo kurz vor Spielende. Aber der schießt in einer unübersichtlichen Situation einen Abwehrspieler auf der Torlinie an. In der Nachspielzeit hat Shahip Helshaniy mit einem Fallrückzieher Pech, als er nur die Latte trifft. Und auch Abdurafi Elmarssee scheitert für Eiland. Gute Möglichkeiten für Eiland in den letzten fünf Spielminuten, aber kein Treffer. Verlängerung!
8. Minute der Verlängerung: Schrägschuss von der Strafraumgrenze durch das Laufwunder Wolfgang Wolters und die verdiente Eiland-Führung, wobei der Schuss nicht unhaltbar schien. Dann zeigte Lutz Wasinski aus 23 Metern (!) wie Freistöße an der Mauer vorbei unhaltbar ins Eck geschossen werden, das 2:0.
Seitenwechsel in der Verlängerung. Völkel scheint sich mit der Niederlage abzufinden. Und Eiland zaubert und erzielt gleich noch drei weitere Treffer. Wiederum Wolfgang Webers und dann noch zwei Tore von Skendo zum 5:0 Erfolg.
Ingesamt gesehen war es ein "kaum zu glaubendes" Ergebnis. 0:0 nach zwei Spielhälften und dann ein 5:0 für das an Jahren deutlich ältere Team der SG Eiland.
Völkel muss sich mangelnden Einsatz vorhalten lassen, nur mit Schönspielerei werden keine Endspiele gewonnen. Oktay Alcay und Daniel Schmitz waren die auffälligsten Spieler.
Bei Eiland ragten der unermüdliche Dirk Riechmann, der lauffreudige Wolfgang Wolters und der "Abräumer" Michael Schweitzer aus dem Team von Ralf Schnitzler heraus.
Auch bei diesem fairen Endspiel gab es keine Probleme für das Schiedsrichtergespann mit Danny Hengstermann sowie Reiner Gohres und Christopher Acimovic.



Aufstellungen

BSV OSS Allianz: Liam Issel, Patrick Näscher (Ralf Stürwald), Robin Pepke, Dennis Ellenberger (Alexander van Schrick), Marco Pereiro Kränzle, Sebastian Schmieta, Christoph Krüger, Gerrit Langefeld (Denis Babic), Chris Dehn, Thomas Isberner, Adem Kanher. Trainer Karsten Zientek
SG Gutenberg: Marcel Zielinski, Yousuf Hidroj, Semih Tunc, Marco Gohres, Dogan Can, Ilias Elaakkioui, Bujor Yhakalija, Kevin Barmicki, Mohammed Kabiru, Firat Senel, Ayhan Akyazi (Anton Ferizay) Trainer: Marcel Wupperfeld

SG Eiland: Frank Herndtler, Michael Schweitzer, Sven Simon, Achim Pottmann (Shahip Helshany), Christoph Flohr, Dirk Riechmann, Lutz Wasinski, Wolfgang Wolters (Jörg Barth), Mateo Skendo, Kejdi Skendo (Sigurd Truschka), Tomislav Kovacic. Trainer Ralf Schnitzler
BSV Fritz Völkel: Ante Berum, Dominik Jung, Jean-Luiz Tavarez, Danijel Cetovic Mohamed Essid), Abdurafi Elmarssee, Jean Baumgarten (Milenko Miladinovic), Sascha Rieseberg, Oktay Alcay, Daniel Schmitz, Jasco Osmanovic (Martin Klaffsberger), Muhidin Ramovic. Trainer Norbert Brisch.