Spielinfos

: TUS Grün-Weiß Wuppertal 89/02

Liga: Bezirksliga 4

Anstoss: So - 03.04. 13:00 Uhr

Spieltag: 18. Spieltag

Ergebnis: 1 : 1

Zuschauer: 40

Bildergalerie: Hier klicken

Bezirksliga 4 | Teammanagerbericht TUS Grün-Weiß Wuppertal 89/02

04.04.2016

Derbytime gegen den TSV Fortuna Wuppertal II.

Damen von Grün-Weiss mit starker Moral.

In den letzten Begegnungen konnten die Damen des TuS Grün-Weiß Wuppertal keine großen Erfolge gegen die Rivalen einfahren, und die Umstände machten es für die Damen vom Höfen nicht gerade einfach, dies im heutigen Auswärtsspiel zu ändern. Mit Kristina Liebrich viel die Kapitänin von GW Wuppertal krankheitsbedingt aus. Zudem waren Christina Jung und Jenny Lieverkus krankheitsbedingt stark angeschlagen und konnten so ihre volle Leistung nicht abrufen. Erfreulich war hingegen der erste Einsatz von Chantal Badenberg, welche mehr Stabilität in die Defensive bringen sollte. Das Spiel ereignete sich als offener und zugleich spannender Schlagabtausch, wobei keine Mannschaft der anderen etwas schenken wollte. Die Defensive des GW Wuppertal hielt den Angriffen souverän stand, so dass es zu keinen gefährlichen Chancen kam. Auf der anderen Seite kam die Offensive des GW Wuppertal zu guten Torchancen, welche jedoch ungenutzt blieben. Somit ging es mit einem 0:0 Halbzeitstand in die Pause, welche auch insgesamt gerechtfertigt war. Die Damen vom Höfen wollten in der zweiten Halbzeit stärkere Akzente in der Offensive setzen, jedoch begann für sie die zweite Halbzeit etwas schwierig und so gerieten sie mit dem 1:0 in der 50. Spielminute in Rückstand. Das Trainerteam stellte daraufhin um und so agierte die Mannschaft daraufhin weitaus offensiver. Nach unzähligen Torchancen, die jedoch nicht zum Torerfolg führten, machte sich die Umstellung bezahlt und Angelika Zareba erzielte in der 75. Spielminute den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer. Die Damen vom Höfen spürten, dass nun auch noch mehr drin ist, jedoch kam es trotz starker Bemühungen zu keinen richtigen Torraumszenen, wodurch es beim 1:1 Unentschieden blieb. Die Mannschaft zeigte großen Kampfgeist und konnte so einen Punkt mitnehmen. Nun gilt es, die krankheitsbedingten Schwächen zu beheben und dann in den nächsten Heimspielen gegen den Düsseldorfer SC 99 (Tabellenzweiter) und gegen den 1. FFC Düsseldorf (Tabellendritter) an die guten Leistungen der Rückrunde anzuknüpfen.