Füchse schlagen im Finale den WSV mit 3:1

30.07.2016

FSV Vohwinkel gewinnt den GA-Pokal 2016 (mit Bildergalerie)

GA-Pokalsieger 2016: FSV Vohwinkel. Fotos: Andreas Fischer

Im Bayer-Sportpark schlägt der Außenseiter das favorisierte Team. Sandro Avanzato erzielte beim 3:1 alle FSV-Treffer.

Vohwinkel und WSV setzen sich souverän im Halbfinale durch

Im ersten Halbfinale wurde der FSV Vohwinkel gegen den ASV Mettmann II seiner Favoritenrolle gerecht und schlug den A-Kreisligisten durch Tore von Tim Schättler (Foulelfmeter) und Sandro Avanzato mit 2:0.
Anschließend bezwang der WSV den Vorjahressieger Cronenberger SC mit 3:0. Die Tore für den Regionalligisten erzielten Dominik Heinen, Enzo Wirtz und Enes Topal.

Im Spiel um Platz drei entschied der CSC das Elfmeterschießen gegen Mettmann mit 4:2 für sich.

Avanzato ganz cool

Im Finale bot der WSV Spieler auf, die beim 3:3 gegen Viktoria Köln am Freitagabend nicht zum Einsatz kamen.
Die Aufstellung des WSV: Ahlers - Oberlies, Bayrak, Bieler, Heinson , Er, Nemec, Heinen, Pytlik, Wirtz, Zupo.
Die Vohwinkeler gingen mit diesem Team ins Finale: Kroon -Kinkler, Basukowskij, Musto, Avanzato, Schättler, Seemann, Lyttek, Winter, Tsiotsios, Wester.

Nach einem genialen Pass von Martin Lyttek aus dem Mittelfeld erzielte Sandro Avanzato das 1:0 für den Außenseiter. Er kam gegen die aufgerückte WSV-Abwehr und den herauslaufenden Torwart Sören Ahlers mit einem Heber aus 30 Metern zum Ziel.
Beim zweiten Treffer des FSV-Torjägers half die WSV-Abwehr kräftig mit. Die legte Avanzato den Ball vor. Der ließ sich aus zwölf Metern nicht zweimal bitten und donnerte die Kugel unter die Latte. Den Hattrick perfekt machte der Stürmer nach einem FSV-Konter über die rechte Seite. In der Mitte stehend vollendete er ganz cool. Der Ehrentreffer für den WSV bereitete Enes Topal vor, der auf Patrick Nemec flankte und der aus zehn Metern zum 1:3 verkürzte.

Fazit: Der Sieg des FSV ging absolut in Ordnung, das Team schlug den WSV im Finale mit den eigenen Waffen. Nach Ballgewinn wurde der Ball schnell in die Offensive gespielt, und in der Sturmmitte lauerte mit Avanzato der erfolgreichste Wuppertaler Stürmer der vergangenen Saison.
Die Vohwinkeler feierten frenetisch den Titelgewinn und erhoffen sich dadurch für den Meisterschaftsstart am 14. August zusätzlichen Schwung.

Den Finaltag gibt es zum Nachlesen auf: wz.de/liveticker


Auch interessant

  • Michael Blum erhält Vertrag bis Saisonende
    WSV holt Defensivspieler mit Zweitligaerfahrung
  • Talent des CSC fällt beim Südhöhen-Turnier auf
    Furkan Er geht auch in der Uni-Halle auf Torejagd
  • Erster Einsatz für Makangu
    WSV gewinnt Testspiel gegen Ratingen
  • Aus- und Rückblicke beim Wuppertaler SV
    Manno: "Mit Rückkehrern nochmals angreifen"