Spielinfos

TUS Grün-Weiß Wuppertal 89/02 :

Liga: Bezirksliga 4

Anstoss: So - 20.03. 10:30 Uhr

Spieltag: 17. Spieltag

Ergebnis: 5 : 0

Bildergalerie: Hier klicken

Bezirksligist gewinnt 5:0 gegen den FC Tannenhof

22.03.2016

Grün-Weiß-Damen geben die richtige Antwort (mit Bildergalerie)

Die Damen von Grün-Weiß schickten den FC Tannenhof mit 0:5 aus dem Höfen gen Düsseldorf. Fotos: Manfred Bröcker

Am Sonntag ging es für die Damenmannschaft zuhause gegen den FC Tannenhof aus Düsseldorf. Die Mannschaft wollte gegen die Düsseldorfer unbedingt zeigen, dass die vorherige Niederlage gegen den SV Oberbilk 09 nur ein Ausrutscher war.

Die Anfangsphase gestaltete sich sehr offen, wobei schon die ersten guten Ansätze bei GW zu erkennen waren. In der 21. Minute setzten die Damen vom Höfen die Spielerinnen des FC Tannenhof unter Druck, wodurch Angelika Zareba mit einem schönen Lupfer das verdiente Führungstor erzielte. Bis zur Halbzeit kam es zu weiteren zahlreichen Chancen für die Wuppertalerinnen, die jedoch nicht genutzt wurden. Somit ging es für sie mit einem 1:0 in die Halbzeitpause. GW-Trainer Jens Schön wollte für die zweite Halbzeit mehr Druck erzeugen und stellte deswegen taktisch etwas um. Dazu kam Christina Kottmann in die Partie. Diese Auswechslung sollte sich in der zweiten Halbzeit bezahlt machen. Sie bereitete mit einem schönen Eckstoß das 2:0 durch Angelika Zareba vor. In der 68. Minute erhöhte Jenny Lieverkus nach Vorarbeit von Christina Kottmann auf 3:0 und nur eine Minute später schnürrte Angelika Zareba ihren Dreierpack. In der Schlussphase erzielte die kurz zuvor eingewechselte Georgia Schliebner das 5. Tor für den TuS GW Wuppertal zum 5:0-Endstand. Dieser Sieg war auch in der Höhe absolut verdient. „Das Spiel gegen Oberbilk abgehakt und genau die richtige Antwort gegeben! Würde ich sagen, dass die Mannschaft noch fünf Tore mehr hätte erzielen müssen, wäre dies Meckern auf sehr hohem Niveau!", sagte Trainer Jens Schön nach dem Heimsieg. Nun heißt es für die Damen an diese gute Leistung anzuknüpfen und am 29. März gegen Tura Remscheid-Süd die nächsten drei Punkte einzufahren. Autor: Kevin Schäfers