Trotz Überlegenheit reicht es nur zu einem Remis

26.03.2017

Junioren: U 15 des WSV spielt im Topspiel gegen Hilden 0:0 (mit Bildergalerie)

Die WSV-U 15 (in Blau) konnte Tabellenführer Hilden im Spitzenspiel zu Hause nicht bezwingen und bleibt drei Punkte dahinter. Fotos: Stefan Fries

WSV-U 17 schlägt Fortuna im Pokal.

B-Junioren Niederrheinpokal: WSV - Fortuna Düsseldorf 3:1 (2:0). Mit einer Glanzleistung hat die U 17 des WSV den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf geschlagen und das Halbfinale erreicht. In der Vorschlussrunde treffen die Wuppertaler Anfang Mai auf Ligakonkurrent SG Unterrath. Das 1:0 durch Luca Sola (9.) gab Selbstvertrauen. Mike Osenberg erzielte kurz vor der Halbzeit das 2:0 und machte mit seinem zweiten Treffer nach 53 Minuten alles klar. Fortuna erzielte durch einen verwandelten Handelfmeter nur noch den Ehrentreffer (67.).
WSV: Zecevic, Osygus, Husidic, Baraza, Blume, Knop (72. Tasdemir), Meier (78. Schreckenberg), Sola, Manea (68. Jesic), Cirillo (30. Osenberg), Zwickl.

C-Junioren-Niederrheinliga:
WSV - VfB Hilden 0:0
. Trotz Überlegenheit gelang dem WSV im Spitzenspiel gegen die sehr defensiv stehenden Gäste kein Treffer. Vor den letzten drei Spielen hat der WSV drei Punkte Rückstand zum alten und neuen Tabellenführer Hilden und hat die Hoffnung, als Staffelsieger die Aufstiegsrelegation zu erreichen, nicht aufgegeben. Die Gastgeber hatten genügend Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden, so in der Anfangsphase durch Tom Stratmann und Isaak Akritidis. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die größte Gästechance hatte Hilden zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Im Gegenzug hätte erneut Stratmann den Ball aus aussichtsreicher Position im Gästetor unterbringen können. In den letzten Minuten setzte der WSV alles auf eine Karte. Hilden lauerte auf Konter. WSV-Torwart Frederick Hagen Lenz hielt mit einer Glanzparade den Punkt fest.
WSV: Lenz, Poccia, Aschenbroich, Alhanoglu, Bloy, Zeybek (55. Baldan), Akritidis, Jorch, Stratmann, Benz (47. Dornes), Bisignano (65. Lendemann).

Sportfreunde Baumberg - Cronenberger SC 2:1 (1:1). Rückschlag für den CSC im Kampf um den Klassenerhalt. Dejan Radumilo brachte den CSC in Front (20.), und auch nach dem postwendenden Ausgleich hatten die Gäste die besseren Chancen. Doch nur noch Baumberg traf.
CSC: Golonka, Dhima (36. Akramyar), Radumilo (36. Derkum), Bouzraa (55. Boulgani), Gut, Wittmer, Akhan, Mohamed, Vidic, Dombe, Kaili.

SV Bayer - TuS Reuschenberg 1:3 (0:2). Die Rutenbecker verloren auch gegen den starken Aufsteiger. Leonit Tairi sorgte per Foulelfmeter für den Ehrentreffer (65.).
SV Bayer: Ural, Köseoglu, Radan, Tairi, Diankanu (36. Röntgen), Polat, Lolis, Ali (36. Bozkurt), Pehlivan (42. Aktas), Dalay, Kowalski.