Werksclub bedient sich vor allem beim FSV Vohwinkel

19.12.2017

Kreisliga: SV Bayer mit namhaften Verstärkungen

Tristan Wirtz schließt sich dem SV Bayer an. Archivfoto: Andreas Fischer

Die Hinrunde von Kreisligist SV Bayer Wuppertal lief nicht wirklich optimal. Magere 13 Punkte stehen nach 16 absolvierten Partien auf dem Habenkonto – damit überwintert Bayer auf einem Abstiegsplatz. Immerhin: Die zuletzt gezeigten Leistungen deuten allerdings auf Besserung hin, Bayer ist seit drei Spielen ungeschlagen.

Für die Rückserie erhofft man sich in der Rutenbeck eine Fortsetzung dieses positiven Trends. Damit das gelingt, hat sich der Traditionsverein für die Rückrunde namhaft verstärkt. Von Oberligist FSV Vohwinkel wechseln Tristan Wirtz und Sebastian Jansen zum Werksclub. Zudem kommen mit Marcel Röhr (Torhüter), Kevin Bohlke und Tim Dombrowski gleich drei Spieler aus der zweiten Mannschaft des FSV Vohwinkel. Dass bei Bayer mit Sascha Schulz der ehemalige Trainer des FSV Vohwinkel II an der Linie steht, dürfte dabei eine wichtige Rolle gespielt haben. Außerdem verstärken Andre Fritzsch (SF Dönberg) und Kai Kleinschmidt (TSV Ronsdorf II) den SV Bayer. „Wir wollen den Abstieg vermeiden und uns für die nächste Saison einspielen“, sagt Bayers sportlicher Leiter Peter Jansen und ergänzt: „Im Sommer werden wir uns dann noch einmal punktuell verstärken und peilen mittelfristig die Bezirksliga an.“ Jansen kündigt für die Stadtmeisterschaft in der Uni-Halle einen Großteil der Neuzugänge an: „Wir wollen eine Top-Mannschaft auf den Kunstrasen bringen und hoffentlich für etwas Furore sorgen.“

(von Marc Posthaus)

Auch interessant

  • "Verlorene Sohn" kehrt heim
    Kreisliga: Schmieta wieder ein Dönberger