Das Foto der Woche

19.04.2016

Neuer WSV-Vorstand vor Herausforderungen

Horst Willich, Lothar Stücker und Alexander Eichner (v.l.) suchen noch Sponsoren für die kommende (Regionalliga...)-Saison. Foto: Otto Krschak

Für den neuen WSV-Vorstand sind die kommenden Tage und Wochen arbeitsreich.

Natürlich würde sich das Trio Horst Willich (Marketing), Lothar Stücker (Finanzen) und Alexander Eichner (Vorstandssprecher) über den Einzug des WSV in das Finale des Niederrheinpokals freuen. Das würde einen warmen Geldregen in die Kasse bringen. Erst recht bei Gewinn des Endspiels am 28. Mai (Gegner ist RW Essen) und Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals, wofür es rund 100 000 Euro gibt.
Erst einmal muss der WSV aber seine Hausaufgaben machen und am Mittwoch, 20. April, im Stadion am Zoo den Regionalligisten RW Oberhausen aus dem Weg räumen. Anstoß ist um 19.30 Uhr.
 
Apropos Hausaufgaben: Die muss der Vorstand auch in Sachen "Etat Regionalliga" machen. Bis Ende April, so hatte Stücker auf der Jahreshauptversammlung angekündigt, wolle man dazu erste Angaben machen. In Aussicht stellte er vorab einen Etat in Höhe von 1,1 bis 1,2 Millionen Euro - je nach Sponsorensuche. Um die zu finden, die gibt es auch am Freitag, 22. April, einen "Runden Tisch" bei Oberbürgermeister und WSV-Fan Andreas Mucke.

Das Ankündigungs-Video zum Pokalspiel gegen RWO: