Spielinfos

SC Velbert : TSV Ronsdorf

Liga: Bergische Leistungsklasse

Anstoss: So - 30.11. 11:00 Uhr

Spieltag: 9. Spieltag

Ergebnis: 3 : 1

Bildergalerie: Hier klicken

Souveränes 3:1 gegen den TSV Ronsdorf.

01.12.2014

Souveränes 3:1 gegen den TSV Ronsdorf.

Das Trainerteam Stephan Wald, Bobby Schwarz und Marcus Maag nahm vor diesem richtungweisenden Spiel einige Änderungen vor. Dies brachte die nötige Ruhe und sorgte dafür, dass die hocheingeschätzte TSV-Offensive nur in Einzelaktionen ihr Können aufblitzen ließ. Auf der anderen Seite initiierte der SC Velbert immer wieder gefährliche Situationen und konnte es sich sogar leisten einen Elfmeter zu verschießen. Der 3:1 Sieg hätte also durchaus höher ausfallen können.

Von Beginn an ließen Benedikt Zahner und Albin Rec hinten nichts anbrennen. Im Mittelfeld gewannen Arbnor Ejupi und Johannes Koke die wichtigen Zweikämpfe. Nur nach vorne wollte zu Spielbeginn noch nichts so richtig gelingen – in der Anfangsviertelstunde kam der finale Pass oft zu ungenau und echte Abschlüsse fehlten.

Mit fortlaufender Spieldauer näherte sich der SC aber immer mehr dem TSV Tor. Alper Güldali zog hierbei das Spiel immer mehr an sich und setzte auch die Außen immer wieder geschickt ein. In der 20. Minute war es dann zum ersten Mal soweit: Nach einem Foulspiel zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. Doch Arbnor Ejupi verschoss. In der 27. Minute war es dann zum zweiten Mal soweit. Baran Calis wurde von den Beinen geholt und der heute sehr starke Rechtsverteidiger Marvin Cichon trat zum Strafstoß an. Er verwandelte sicher zum 1:0.

Kurz darauf erlebten die Zuschauer eine Schrecksekunde: SC-Spielgestalter Alper Güldali rannte auf den Ronsdorfer Keeper zu, der ihn – hochmotiviert und sicherlich ohne Absicht – niederstreckte. Das Spiel war daraufhin für fast 10 Minuten unterbrochen. Am Nachmittag kam die Entwarnung aus dem Krankenhaus: Der Kopf ist in Ordnung und es ist auch nichts gebrochen.

Obwohl man ein wenig Zeit brauchte, um sich von diesem Schock zu erholen, hatte die SC-Offensive noch vor dem Wechsel eine unglaubliche Drefach-Chance um das Ergebnis auszubauen. Doch Lorjan Imeri, Felix Andereya und Dominick Kaiser scheiterten unmittelbar hintereinander. Nach Wiederanpfiff machte es Dominick Kaiser es dann besser. Nach jeweils schönen Kombinationen kam er zweimal im Strafraum zum Abschluss und setzte mit seinem Doppelpack in der 48. und 52. Minute alles auf Sieg.

Im weiteren Verlauf erzielten die Ronsdorfer durch einen individuellen Fehler mit Elfmeterfolge in der 58. Minute den Anschlusstreffer. Da die Gastmannschaft spielerisch und aufgrund der frühen roten Karte gegen den Torwart auch körperlich nicht mehr wirklich dagegen halten konnte, bedeutete dies nur Ergebniskosmetik. So gab es noch einige Chancen der Velberter, die hinten aber so gut wie nichts zuließen. Lediglich einmal musste SC-Keeper Jandrik Riemann eingreifen.

In der kommenden Woche geht es für die Velberter U19 zum Tabellenführer CSC. Trotz der heute insgesamt sehr konzentrierten Partie muss – um dort erfolgreich zu bestehen – ganz gewiss eine Leistungssteigerung her.