Mädchenfußball-Tag der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler

19.09.2013

Teamplay steht im Vordergrund (mit Fotogalerie)

Der Spaß und Teamgedanke stand beim Mädchenfußball-Tag der Gesamtschule Else im Vordergrund. Fotos: Andreas Fischer

Beim Mädchenfußball-Tag der Gesamtschule Else-Lasker-Schüler wuselten 60 Mädchen im Alter von zehn bis 16 Jahren über den Sportplatz des SV Bayer. Organisiert hatte das Spektakel Olaf Knop, Sozialpädagoge der Gesamtschule.

Jeanina und Lara beim Probetraining des SV Bayer

Das Schulturnier fand zum zweiten Mal statt. Dieses Jahr zusammen mit der Mädchenjugendabteilung des SV Bayer. Klaus-Dieter Gold, Koordinator im Damen- und Mädchenfußballbereich, und Stefan Koch, Trainer der U13-Mannschaft, hatten sich extra Urlaub genommen, um die Schülerinnen an diesem Tag zu betreuen. „Uns ist die Nachwuchsarbeit wichtig“, sagt Klaus-Dieter Gold. Das gemeinsame „Teamplay“ ist Sozialpädagoge Knop besonders wichtig. „An diesem Tag sollen sich die sport- und besonders die fußballbegeisterten Mädchen aller Altersklassen auf einer entspannten Ebene treffen, um gemeinsam Spiel, Spaß und Bewegung zu erleben. Dabei vermeiden wir bewusst die starren Klassengrenzen." Die Mädchen wurden in zwei Altersgruppen eingeteilt, in die „Ladies“ (Jahrgang 7 – 10) und die „Girls“ (Jahrgang 5 und 6).
Auf einem Nebenplatz konnten die Schülerinnen beim DFB-Mobil ihre Torschussgeschwindigkeit messen lassen und die Trainer Gold und Koch vom SV Bayer gaben ihnen nützliche Tipps. Und entdeckten das ein oder andere Talent. Jeanina und Lara werden noch in dieser Woche beim Training des SV Bayer mitmachen.

(Von Tanja Besche)